Mitgliedertreffen 2018 in Bamberg

  • Kopf
  • Rathaus

Vom 14.-16.06.2018 traffen sich erfreulich viele Mitglieder des Forums Deutscher Rechts- und Notarfachwirte e.V. zur 20. Jahrestagung in Bamberg. Die Veranstaltung begann am Donnerstag mit einer Erlebnisführung durch die altehrwürdige Stadt Bamberg, bei der uns die Geschichte der Stadt auf sehr kurzweiliger Art und Weise nähergebracht wurde. Wir lernten, warum das Rathaus mitten im Fluss steht, dass Bamberg eine Hochburg der Hexenprozesse war und dass Baumängel auch in früheren Zeiten schon ein Problem waren, weshalb die Klosterkriche St. Michael vor einigen Jahren fast eingestürzt wäre. Der Tag klang bei gutem fränkischen Essen (in für manch Eine(n) ehrwürdigen Portionsgrößen) und regem Austausch der Teilnehmer aus.

Am Freitag beschäftigten wir uns im Seminar "Sichere Kommunikation" mit der DSGVO und den daraus folgenden Konsequenzen für die anwaltliche Kommunikation. Erfreulicher Weise konnten wir auch einige Anwälte als Teilnehmer begrüßen. Frau Ecker vermittelte uns zunächst die Devise "Nicht verrückt machen lassen" und erläuterte, dass es im materiellen Recht keine Änderungen gegeben habe. Sie erläuterte ausführlich die nach der DSGVO notwendigen Erklärungen und Dokumenationen, veranschaulichte aber ebenfalls die "worst-case-Scenarien".

  • Datenschutz
  • Kaffeetassen

Nach dem Mittagessen stand ein Workshop zur Novellierung der Weiterbildungsverordnung für Rechtsfachwirte und einer einheitlichen Weiterbildungsprüfung für Notarfachwirte auf dem Programm. Ronja Tietje referierte über den Verhandlungsstand der Sondierungsgespräche für die Neuordnung der Fachwirteweiterbildung. Auch Vertreter zweier Ländernotarkassen erläuterten ihren Standpunkt. Es wurde auf einen bereits vorhandenen Entwurf der Bundesnotarkammer hingewiesen, welcher jedoch nicht im Detail vorgestellt wurde. Ebenso wurde auf die bereits existierende Orientierungshilfe der bayerischen Rechtsanwaltskammern hingewiesen. Insgesamt wurde der seit Jahren im Forum diskutierte Novellierungsbedarf zur Vereinheitlichung und damit Vergleichbarkeit des Abschlusses bestätigt und als möglicher Lösungsansatz eine klar definierte inhaltliche Vorgabe gesehen.

Da die Zeit für eine abschließende inhaltliche Klärung zu knapp wurde, sind alle Teilnehmer und Interessierte gebeten worden ihre Ideen unter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Briefkasten
oder per Briefpost einzureichen.

Im Anschluss an den Workshop fand unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Der Vorstand und die Kassenprüferinnen wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zum Inhalt der Mitgliederversammlung dürfen wir im Übrigen auf das Protokoll verweisen.

So viel Arbeit macht hungrig. Wir beendeten den Tag im Restaurant Eckerts und hatten auch dort noch die Möglichkeit uns untereinander und mit unseren Gästen Ronja Tietje vom RENO Bundesverband und Rainer Riegler, Geschäftsführer der RAK Bamberg und Vorstandsmitglied des Bamberger Anwaltvereins auszutauschen.

Der Samstag rundete die Tagung mit dem Thema Vereinsrecht ab. Herr Notar Dr. Baumann und Herr Steuerberater Istel erläuterten die haftungs- und steuerrechtlichen Fragestellungen, mit denen sich Vereinsvorstände auseinandersetzen müssen. Unser Fazit dieser Veranstaltung ist: Immer hellwach und gut versichert sein!

  • Strategieplanung
  • Vereinsrecht

Die Veranstaltung schlossen wir mit einer Schifffahrt durch Bambergs "Klein-Venedig" und dem Besuch des Schattentheaters auf dem Domberg ab, um auch unsere Geschichtskenntnisse über die Stadt und nicht nur unser Fachwissen mit nach hause zu nehmen.

  • Bamberg

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen vom 23.-25.05.2019 in Münster.